Kennt ihr das? Eine Ewigkeit. Wie lange kann das sein? Als Kind bedeutete eine Ewigkeit für mich die Sommerferien. Eeewig und unendlich. Sechs Wochen Spaghettiträger-Hemdchen, verbrannte Schultern, Eis in rauen Mengen und perfekte Sorglosigkeit. Ewig eben.

Ewigkeit relativiert sich im Laufe der Zeit. Kennt ihr auch, oder? Fast 20 krasse Jahre ist es her, dass ich zum ersten Mal auf einem Festival gewesen bin, auf einem Festival, das einen Sommer erst so richtig PERFEKT werden lässt. Und das ist heute für mich eine Ewigkeit. Fast 20 Jahre.

Sommer 1995. Losheim am See im Saarland. Damals gab es noch das „Rock am See“ am Losheimer Stausee. Und da bin ich zum ersten Mal auf einem Festival gewesen. Meine Eltern haben mich um Mitternacht abgeholt, sie saßen da, der Musik lauschend, im nahe gelegen Hotel.

Festivals gehören seit meinem Debüt vor gefühlten 100 Jahren zu meinem perfekten Sommer.

Und nun, nach fast 20 Jahren Festivalsommer darf es mittlerweile auch mal was anders sein als Southside, Haldern, Melt & Co. Klassik eben. Echt jetzt.

Dort in Losheim am See, wo ich zum ersten Mal Festivalblut leckte, gibt es seit 1997 eine Perle unter den Festivals: Klassik am See. (Allerdings habe ich die Perle auch erst vor vier Jahren entdeckt, beziehungsweise mein Freund hatte mich zu einem Picknick am See eingeladen und es ist ein perfekter Abend gewesen – also falls ihr diesen Sommer jemanden ganz speziell überraschen wollt, dann macht es bitte hier am See mit diesem Festival. :-))

Das Besondere an diesem Festival: Die Besucher sitzen während des Konzertes gechillt auf Decken und Kissen, denn es wird gepicknickt. Und zwar mit all den Sachen, die man sich mitgebracht hat. Es gibt Besucher, die lange Tafeln ankarren, weiße Tischdecken darüber legen und mit silbernen Kerzenleuchtern dekorieren. Wenn es langsam dunkel wird, ist das ein wunderschönes, romantisches Szenario. Wir, mein Freund und ich, liegen einfach auf einer Picknickdecke, haben Käse, Baguette und genügend Wein dabei und picknicken mit Vivaldi dem Sonnenuntergang entgegen. Perfekter kann ein Abend gar nicht sein.

Am Ende des Konzertes gibt es dann auch noch ein kitschiges sehr ergreifendes Feuerwerk und das alles ist so romantisch toll, dass ich euch das Festival ganz ganz fest ans Herz legen möchte! Wirklich: Hin da!

Was sonst noch wichtig ist: „Klassik am See“ ist das größte Klassik Open Air in der Region. Ob das, was die da machen, so gut ist, kann ich jetzt nicht expertenmäßig beurteilen. Denn abgesehen von einer kurzen und weniger erfolgreichen Klavier-Karriere hatte ich bisher eher wenig Berührung mit klassischer Musik. Aber mit meinem Herzen gesprochen kann ich sagen: Das, was die Deutsche Radio Philharmonie da auf der riesigen Bühne bietet, ist für mich bisher jedes Mal so bewegend gewesen, dass ich feuchte Augen hatte und die Abende da zählen zu meinen besten.

Nice to know:

  • Das Festival findet am 8. Juli in Losheim am See statt. Einlass ist ab 18 Uhr (dann kann man sich die besten Plätze in der Sonne auf der Picknickwiese sichern, im Hintergrund glitzert der See), um 20 Uhr geht’s richtig los. Karten auf der Picknickwiese kosten 29 Euro.
  • Bringt euch auf jeden Fall Essen und Getränke zum Picknicken mit! Kann man da auch alles kaufen, aber mit den eigenen zubereiteten Sachen und dem Lieblingswein wird der Abend erst zu einem besonderen. Und: warme Jacken und Decken nicht vergessen, es kann später richtig kalt werden.
  • Wer von euch in einigen Jahren zurückblicken und sagen möchte: Ist zwar schon 'ne Ewigkeit her, dass ich da zum ersten Mal gewesen bin, aber es war immer wieder genial, bekommt hier weitere Infos und die Tickets!

0 Kommentare zu SR Klassik am See in Losheim am See – ein besonderes Picknick

Ihr müsst euch anmelden um einen Kommentar abgeben zu können. Wenn ihr noch keinen Benutzeraccount habt, könnt ihr euch hier registrieren.